115

Schwerbehindertenausweis

Liegt bei Ihnen eine Behinderung vor, so können Sie diese amtlich feststellen lassen.

Menschen sind behindert, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen am gesellschaftlichen Leben dauerhaft nur beeinträchtigt teilhaben können. Ab einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 haben Sie Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis.

Mit dem Schwerbehindertenausweis können unter anderem folgende Nachteilsausgleiche in Anspruch nehmen:

  • Steuervergünstigungen
  • Kündigungsschutz für Arbeitnehmer
  • Zusatzurlaub für Arbeitnehmer
  • Sitzplatz in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • evtl. vergünstigter Eintritt bei Veranstaltungen



Weitere Nachteilsausgleiche können Sie erhalten, wenn aufgrund Ihrer Behinderung folgende Merkzeichen festgestellt werden können:

  • G erhebliche Gehbehinderung (berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung mit Kostenbeteilung oder Kraftzeugsteuerermäßigung)
  • aG außergewöhnliche Gehbehinderung (berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung mit Kostenbeteilung und Kraftfahrzeugsteuerbefreiung sowie Parkerleichterungen)
  • B Berechtigung zur unentgeltlichen Mitnahme einer Begleitperson
  • RF Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht
  • H Hilflosigkeit (berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung ohne Kostenbeteilung und Kraftfahrzeugsteuerbefreiung)
  • Bl Blindheit (berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung ohne Kostenbeteilung und Kraftfahrzeugsteuerbefreiung sowie Parkerleichterungen)
  • Gl Gehörlosigkeit (berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung mit Kostenbeteilung)


Hinweis:
Antragsformulare und weitere Informationen erhalten Sie beim Bürgerservice oder bei den Sachbearbeitern im Fachgebiet Soziales. Hier und in den Bürgerbüros der Städte und Gemeinden können Sie Ihren Schwerbehindertenausweis auch verlängern lassen.

 

Gebührenrahmen

gebührenfrei

Benötigte Unterlagen

  • Antragsvordruck, bitte sorgfältig ausfüllen (Maschinen- oder Blockschrift)
  • Lichtbild (nicht zwingend erforderlich)
  • mit dem Antrag einreichen: Unterlagen über ihren Gesundheitszustand (nicht älter als 2 Jahre):
    (z.B. Befundberichte, ärztliche Gutachten, Kurschlussgutachten, Pflegegutachten, EKG-, Labor und Röntgenbefunde- keine Röntgenbilder)

Besonderheiten

  • bei minderjährigen Antragsteller*innen
  • Namen und Anschrift des gesetzlichen Vertreters angeben
  • Ausländische Antragsteller*innen
  • müssen über einen gültigen Aufenthaltstittel verfügen und
    eine Passkopie beifügen

Erstanträge und Verlängerungen für Bürger können in der Regel auch bei den Städten und Gemeinden bearbeitet werden.

Bearbeitungszeit

richtet sich nach Aufwand

Rechtliche Grundlage

nach § 69 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX)- Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen -Schwerbehindertenrecht -

BürgerService

Kreishaus
Felix-Fechenbach-Straße 5
32756 Detmold

Links

Öffnungszeiten

Mo. - Do. 07:30 - 18:00 Uhr
Fr. 07:30 - 13:00 Uhr

Ansprechpartner

Annahme der Erstanträge und Verlängerungsanträge mit Vollständigkeitsprüfung

Team BürgerService
Ebene 3, Haupteingang BürgerService
Telefon: +49 5231 62-300
Telefax: +49 5231 62-1010
E-Mail: BuergerService@kreis-lippe.de

Heimaufsicht Schwerbehindertenang

Kreishaus
Felix-Fechenbach-Straße 5
32756 Detmold

Links

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. 7:30 Uhr – 12:00 Uhr;
Do. 13:30 Uhr – 16:00 Uhr

Ansprechpartner

Antragsformular, Verlängerung, fachliche Auskunft

Team Schwerbehindertenangelegenheiten
Ebene 3
Telefon: 05231/62-77555
E-Mail: schwerbehindertenangelegenheiten@kreis-lippe.de

Städte und Gemeindeverwaltungen



Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Gemeinde Augustdorf
Telefon: +49 5237 9710-0
Telefax: +49 5237 9710-37
E-Mail: info@augustdorf.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Stadt Barntrup
Telefon: +49 5263 409-0
Telefax: +49 5263 409-249
E-Mail: info@barntrup.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Stadt Blomberg
Telefon: +49 5235 504-0
Telefax: +49 5235 504-610
E-Mail: info@blomberg-lippe.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Stadt Detmold
Telefon: +49 5231 977-0
Telefax: +49 5231 977-299
E-Mail: info@detmold.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Gemeinde Dörentrup
Telefon: +49 5265 739-0
E-Mail: info@doerentrup-lippe.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Gemeinde Extertal
Telefon: +49 5262 402-0
Telefax: +49 5262 402-119
E-Mail: info@extertal.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Stadt Horn-Bad Meinberg
Telefon: +49 5234 201-0
Telefax: +49 5234 201-222
E-Mail: post@horn-badmeinberg.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Gemeinde Kalletal
Telefon: +49 5264 644-0
Telefax: +49 5264 644-100
E-Mail: info@kalletal.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Stadt Lage
Telefon: +49 5232 601-0
Telefax: +49 5232 601-444
E-Mail: epost@lage.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Stadt Lemgo
Telefon: +49 5261 213-0
Telefax: +49 5261 213-215
E-Mail: info@lemgo.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Gemeinde Leopoldshöhe
Telefon: +49 5208 991-0
Telefax: +49 5208 991-111
E-Mail: info@leopoldshoehe.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Stadt Oerlinghausen
Telefon: +49 5202 493-0
Telefax: +49 5202 493-93
E-Mail: info@oerlinghausen.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Gemeinde Kalletal
Telefon: +49 5264 644-0
Telefax: +49 5264 644-100
E-Mail: info@kalletal.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Stadt Schieder-Schwalenberg
Telefon: +49 5282 601-0
Telefax: +49 5282 601-35
E-Mail: info@schieder-schwalenberg.de


Ansprechpartner

Erstanträge und Verlängerungen f. Bürger

Gemeinde Schlangen
Telefon: +49 5252 981-0
Telefax: +49 5252 974211
E-Mail: info@gemeinde-schlangen.de

Ansprechpartner

Stadt Bad Salzuflen
Telefon: +49 5222 952-0
Telefax: +49 5222 952-161
E-Mail: stadt@bad-salzuflen.de

Weitere Informationen

Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.